Ausbildung zum Triebfahrzeugführer(in)

Ausbildung zum Triebfahrzeugführer(in) nach Triebfahrzeugführerscheinverordnung TfV

Die anspruchsvolle Weiterbildung zum Lokführer lohnt die persönliche Mühe: Ihnen winkt anschließend ein sicherer und gut bezahlter Job! 
Bereits vor Ausbildung erhalten Sie von uns eine schriftliche Jobgarantie und mit Bestehen der Ausbildung direkt einen unbefristeten Arbeitsvertrag in unserem Familienunternehmen.
Eine zeitliche Flexibilität sollten Sie allerdings von Haus aus mitbringen, denn Lokführer arbeiten im Schichtdienst und fahren auch am Wochenende. Als Ausgleich wird dieser Einsatz zusätzlich zum Grundgehalt mit extra Zuschlägen vergütet.

Ein schneller Weg in diesen Beruf führt über eine Weiterbildung von 12 Monaten.
Wenn Sie die psychische und körperliche Eignung mitbringen, lernen Sie bei uns das nötige Know-How für Ihren späteren Alltag. Wir unterstützen Sie dabei mit vielen technischen und fachlichen Mitteln. Mit einer abschließenden anerkannten Prüfung endet die Weiterbildung und die Tür in ein unbeschwertes Arbeitsleben steht Ihnen offen.

In regelmäßigen Informationsveranstaltungen geben wir Interessentinnen und Interessenten einen Überblick über die Chancen und Risiken des Berufes und erklären den Weg der Ausbildung.
Unter Aktuelles finden Sie unsere Termine für den Standort Witten.

Teilnahmevoraussetzungen für die Weiterbildung:

  • Mindestalter 20 Jahre
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • bestandene Bahntauglichkeitsuntersuchung (ärztlich und psychologisch)
  • erfolgreich bestandener Eignungstest
  • gute Kenntnisse der deutschen Sprache (Level B2)
  • Zuverlässigkeit und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein

Wie wird die Weiterbildung finanziert?

Als anerkannte Bildungsstätte vom Eisenbahnbundesamt und in Kooperation mit der SBH West kann die Lokführerausbildung durch die Agentur für Arbeit oder des Jobcenters mit einem Bildungsgutschein gefördert werden. Auch Rentenversicherungen und Berufsgenossenschaften können die Gebühren übernehmen. Sprechen Sie mit Ihrem Berater oder lassen Sie sich von uns dazu informieren. 

So werden Sie Lokführerin oder Lokführer

  1. Sie bekommen einen Bildungsgutschein zur „Ausbildung zum Triebfahrzeugführer“ von Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit
  2. Anmeldung zur Weiterbildung
  3. Sie werden auf Ihre medizinische und psychologische Bahntauglichkeit untersucht (Terminvergabe / Abstimmung über die Schule)
  4. Beginn der theoretischen und praktischen Weiterbildung von 12 Monaten
  5. Übernahmegarantie bei Lok-Partner nach bestandener Prüfung